Menu

Funktionsdiagnostik & -therapie

Die funktionstherapeutischen Sprechstunden zur Behandlung von Craniomandibulären Dysfunktionen (CMD) wie Muskelschmerzen, Kiefergelenkschmerzen und Okklusionsstörungen sowie von Ohrsymptomen wie Tinnitus, Schwindel, Ohrdruck, Hyperakusis und Hörminderung bilden den Schwerpunkt unserer klinischen Tätigkeit.

Die Funktion des Innenohres lässt sich verbessern oder wiederherstellen. Das Wissen um die anatomische embryonale Verbindung zwischen dem Kiefer und den Mittelohrknöchelchen bietet den Schlüssel zum Marburger Therapiekonzept, das wir über 15 Jahre an 1.500 Patientinnen und Patienten entwickeln und etablieren konnten.

 

Erster CMD-Termin

Dies ist eine zahnärztliche Sitzung von bis zu einer Stunde Dauer. Im Fokus steht die klinische Funktionsdiagnostik mit Untersuchung, Diagnose und schmerzfreiem Manuellen Traktions-Test MTT. Die Kiefermuskulatur wird entspannt. Ohrsymptome können oft unmittelbar reduziert werden.

Wir verschreiben manualtherapeutische Maßnahmen (Physiotherapie oder Manuelle Therapie) und halten Informationen zu unserem Netzwerk bewährter Physiotherapiepraxen bereit. Der Verschreibungsumfang beträgt meist drei Heilmittelverordnungen mit typischerweise drei oder fünf Doppelsitzungen.

 

Drei Termine Schienentherapie

Sollte eine Okklusionsschiene indiziert sein, schließen sich drei Termine an. Nach Abformung von Zähnen und Kiefern und dem Zentrik-Registrat mit Gesichtsbogenübertragung erstellt unser Partner-Zahnlabor die individuelle Okklusionsschiene in Form einer Dekompressionsschiene zur Weichteilentlastung.

Nach Anpassung der Schiene wird der Langzeittragekomfort in zwei oder drei weiteren Sitzungen überprüft. Die Schiene wird weiter eingeschliffen. Durch diesen Abschnitt der Behandlung wird die therapeutische Begleitung über den Zeitraum von drei Monaten gewährleistet.

 

Folgesitzung in der CMD-Sprechstunde

Nach Auslaufen Ihrer manualtherapeutischen Behandlung schließt sich ein dreimonatiges therapiefreies Intervall all, bei dem Eigenübungen im Vordergrund stehen. Bei neuem Behandlungsbedarf können weitere manualtherapeutische Maßnahmen im Umfang von bis zu 15 Doppelsitzungen verschrieben werden.

Hierzu ist eine funktionelle Nachbefundung durch Ihren zahnärztlichen Behandler erforderlich. Diese Nachbefundung bieten wir in der Folgesitzung an, die eine etwa halbstündigen Therapiesitzung ist. Bitte bringen Sie auch zur Folgesitzung unbedingt Ihre Okklusionsschiene mit.

 

Kosten

Die Vorlage Ihrer Versichertenkarte ist nötig; es kann allerdings nur eine geringe Zahl von Positionen kassenzahnärztlich abgerechnet werden.

Die überwiegenden Kosten der vorgestellten zahnärztlichen funktionsanalytischen Leistungen werden in einer Privatrechnung nach GOZ abgebildet.

Die meisten privaten Krankenversicherungen tragen die Kosten funktionstherapeutischer Behandlungen. Bitte fragen Sie bei Ihrem Versicherer nach.

Bei Vorliegen eines Beihilfeanspruchs ist eine Kostenübernahme fallabhängig. Bitte erkundigen Sie sich vor Behandlungsantritt bei Ihrem Beihilfepartner.

Für eine private Zusatzversicherung kann zur Kostenabklärung ein Kostenvoranschlag angefertigt werden. Bitte legen Sie diesen Ihrer Versicherung vor.

Bei allen Fragen hilft Ihnen unser freundliches Team am Hebronberg gerne weiter! Nutzen Sie unser Praxistelefon: 06421-870 900.

 

Zahnarztpraxis Hebronberg − Dr. Schünemann & Kollegen ♦ Hebronberg 2, 35041 Marburg ♦ 06421 – 870 900